1. Nachbarsjunge fickt meine Süße Teil 2


    Datum: 31.05.2018, Kategorien: Gruppensex, Hardcore, Voyeurismus / Exhibitionismus, Autor: ps82, Quelle: xHamster

    da Teil 1 schon über 11000 Leser hat, möchte ich euch einen weiteren Teil schreiben... Einige Tage später kam Sandra am Nachmittag mit Ihrem Mini Cabrio aus dem Büro nach Hause, vorher war Sie noch fürs Wochenende einkaufen und parkte in unserer Einfahrt. Es war schönes Wetter, Sie hatte einen grauen Businesszweiteiler an, kurzer enger Rock mit Blazer und drunter ein helles T-Shirt mit schönem Ausschnitt, der den Ansatz Ihrer vollen Brüste, jedem der es wollte, sehen ließ. Halterlose Strümpfe und High Heels waren im Büro ja sowieso Pflicht. Zum Auto fahren schlüpfte Sie aber immer schnell in flache Schuhe... Ihre blonden Haare hatte Sie zu einem lustigen Zopf zusammen gebunden, da Ihr sonst beim offen fahren die Haare immer ins hübsche Gesicht wedelten, was Ihr nicht gefiel. Sie öffnete die Tür und man konnte den schönen Spitzenabschluß Ihrer Halterlosen sehen, da beim fahren der enge Rock ziemlich hoch gerutscht war, ein tolles Bild, was sich Marco und seinen Freunden bot, die nicht weit weg auf dem Gehweg vor Marcos Haus standen! 2 seiner Freunden pfiffen nach Sandra, die erstaunt den Kopf drehte und die Jungs sah, Sie stieg aus, strich sich den Rock zurecht, grüßte die Jungs und öffnete die hintere Tür um die Einkäufe ins Haus zu tragen, dabei bückte Sie sich etwas nach vorn, was den Jungs wieder einen tollen Blick auf das Fahrgestell meiner Frau gestattete, was sich diese natürlich auch nicht entgehen ließen! Als Sandra alles neben dem Mini auf den Weg gestellt hatte, ...
    4 Tüten und einen Kasten Bier, drehte Sie sich zu den Jungs um und rief sie zu sich. Marco, Jens und 2 weitere die Sandra noch nie gesehen hatte, kamen auf Sie zu. Na Frau Nachbarin, sagte Marco, was können wir denn für Sie tun? Würdet Ihr so lieb sein, und mir helfen meine Einkäufe ins Haus zu tragen? Aber klar, machen wir das, oder Jungs? Nur ganz umsonst tun wir das aber nicht, ist das klar? Ohne nachzudenken, sagte Sandra, ist ok, bestimmt habe ich drin was für Euch.... Sandra schnappte sich die kleinste Tüte, ging zur Tür und bat die Jungs die Einkäufe in der Küche auf den großen Esstisch zu stellen, den Kasten Bier gleich unters Fenster. Sandra zog sofort Ihren Blazer aus und begann gleich das Tiefkühlzeug in den Gefrierschrank zu räumen, die Jungs hatten sich inzwischen gesetzt und beobachteten Sie aus nächster Nähe dabei und hatten viel Spaß dabei, denn Sandra mußte sich oft bücken und so konnten die jungen Männer schön in Ihren Ausschnitt glotzen oder Ihren knackigen Arsch bewundern, zwar war der noch verpackt, aber das sollte sich bald ändern... Jungs, nehmt Euch doch jeder ein Bier oder helft mir beim Einräumen! Marco und Jens nahmen sich ein Bier, aber die beiden anderen Jungs wollten keins. He, was ist mit Euch Beiden, wollt Ihr etwas anderes trinken? Ja, etwas Wasser bitte, wenn möglich, wir trinken kein Alkohol! Das hört man aber selten, sagte Sandra und stellte den Beiden je ein Glas Wasser auf den Tisch. Woher kommt Ihr überhaupt, habe Euch hier noch nie ...
«1234...8»