1. Autobahnrastplatz A46


    Datum: 31.05.2018, Kategorien: Anal, Hardcore, Schwule Männer, Autor: snake111, Quelle: xHamster

    Ich war auf Geschäftsreise und ganz alleine Im Hotel. Es war warm und auch abends konnte man die Wärme des Tages noch sehr gut ertragen. Da ich sehr geil war und schon lange nicht mehr gefickt wurde, wollte ich mal wieder gefickt werden. Also erst mal auf den einschlägigen blauen Seiten nach aktiven Fickern gesucht. Nach einiger Zeit hatte ich einen gefunden, der auch besuchbar ist. Also schnell mich geduscht, meine Arschfotze gespült, damit sie auch schön sauber ist. Etwas Gleitgel rein, damit, wenn mich ein Schwanz ficken will, auch alles schön gleitfähig ist. Einen breiten Cockring legte ich mir um meinen Schwanz und meine Eier. Wir hatten uns für 22 Uhr bei Ihm verabredet. Da ich aber schon sehr geil war, meine Fotze gejuckt hatte, fuhr ich auf die Autobahn, um auf Rastplätzen zu sehen, ob mir ein geiler Ficker meine Fotze ficken möchte. Da ich gerne passiv und die Stute bin, die die Fotze zum Abficken hinhält, ist meine Hoffnung, dass ich einige Kerle finden werde, die mich besteigen wollen. Mit einer kurzen Jeans, einem T-Shirt und Sportschuhe, sonst nichts an, begab ich mich auf die Autobahn. Ach ja, bei einem geilen Arsch, wenn der vor mir ist, den ficke ich auch gerne. Also auf die Bahn und erst mal alle Raststätten anfahren, vor allem die, die eine WC-Anlage haben. Dort trifft man sehr oft geile Kerle, die rattig sind und ficken wollen. An dem 2. Ratsplatz halte ich an. Auf geradem Weg gehe ich in das WC-Haus. An das Pissbecken stelle ich mich und ziehe meine kurze ...
    Jeans etwas herunter, so dass man meinen nackten Arsch sehen kann. Dabei wichse ich schön meinen Schwanz, über den ich vorher meinen Cockring gezogen hatte. Es dauerte ein wenig und ein Kerl kam in das Häuschen und stellte sich neben mir. Er halte auch seinen Schwanz aus der Jogginghose und fing auch an zu wichsen. Dabei rutsche mir meine Jeans noch etwas mehr nach unten und der Kerl konnte meinen glatten Arsch und auch meine Fotze sehen. Er kam näher zu mir und fasst an meinen Arsch und zugleich steckte ein Finger in meinem Arsch. Er prüfte und meinte nur, war da schon jemand der dich gefickt hatte? Ich verneinte und meinte nur, dass es Gleitgel wäre. Wenn du möchtest, kannst Du dein Gel mit einspritzen. Wir gingen in das abschliebare WC und dort zog ich mich ganz aus und stand dann nackt vor ihm. Er wichste seinen Schwanz schön hart. Der Schwanz sah richtig gut aus, ca. 18cm lang mit einem Durchmesser von ca. 5cm, alles schön glatt rasiert und er trug ebenfalls einen Cockring aus Gummi. Ich nahm den heissen Schwanz sofort in meine Maulfotze und fing an, Ihn zu blasen. Nach einiger Zeit drehte er mich um und ich bot ihm meine Arschfotze zu ficken an. Ich meinte nur, wenn er ihn zwischendurch rauszieht, blase ich ihn auch weiter. Er schaute mich schon gierig an und setzte seinen Schwanz an meine Fotze an und fing langsam an, mich zu ficken. Seine fette Eichel öffnete meine Fotze und er drang langsam in meine Fotze ein. Nach einigen langsamen Stößen fickte er etwas schneller, ...
«1234...»