1. Die geile Schwiegertochter


    Datum: 14.05.2018, Kategorien: Anal, Fetisch, Masturbation, Autor: geileanalsau, Quelle: xHamster

    Die geile Schwiegertochter Teil 1 Heute an meinem freien Tag, wollte ich es mir mal wieder so richtig gemütlich machen. Dazu gehört unter anderem, dass ich mir Cockringe oder einen Dilator anlege und mir einen meiner knappen geilen Strings anziehe, und so durchs Haus laufe und auch am PC sitze. Nachdem der Rechner hochgefahren war, meldete ich mich gleich bei xHamster an. Schnell überflog ich meine neuen Comments und Freundschaftsanfragen, als ich auch eine neue Nachricht bekam. Ein User hatte meinen Status gelesen und fragte nach: „Habe gerade gelesen, Du hast Deinen Schwanz und die Eier frisch und blank rasiert und dass du nun einen Chat suchst!“ „Ja, stimmt!“ „Und nun sitzt Du nackt am PC?“ „Nein, in einem äußerst kleinen knappen und durchsichtigen String, mit praller Stringbeule! Ich steh total auf Strings, aber nicht die normalen, sondern auf ausgefallene, extrem Schwanz betonende Strings. Und auf Schwanzringe!“ Gleichzeitig mit der Antwort sandte ich ihm den Link zum Bild in einem String mit, um zu zeigen, was ich damit meine. Wir chatteten noch eine ganze Weile, und die User wollte wissen, wo ich meine extrem knappen Strings trage und meine prallen Stringbeulen zur Schau stelle. Und ob ich auch Bilder von nassen Strings habe, am besten aus Nylon, die sind schön dünn und nass wird der Stoff noch durchsichtiger. Ich bot ihm an, solche Bilder zu machen. Wir chatteten noch eine ganze Weile, dann verabschiedeten wir uns und wollten am nächsten Tag wieder chatten. Während ...
    das lauwarme Wasser in der Wanne einlief, legte ich mir einen Eichelring und ei-nen breiten abschließbaren Cockring um. Dann zog ich mir einen dünnen neongrünen Bulge-Thong über und legte noch einige Strings bereit, von denen ich Bilder machen wollte, als es plötzlich klingelte. Wie unpassend, dachte ich, ging aber nur mit einem Handtuch um der Hüfte in den Flur und sah die Umrisse meiner Schwiegertochter Jasmin durch das Milchglas der Haustür. Meinen Schatten hatte sie sicher auch von außen gesehen, und so öffnete ich und ließ sie rein. Sie schob sich an mir vorbei in den Hausflur und staunte. Nach einem Begrüßungsküsschen auf die Wange, fragt sie: „Wolltest Du gerade unter die Dusche? Ich hoffe, ich störe Dich nicht zu lange!“ Wir haben ein gutes Verhältnis und durch gemeinsame Urlaube ist es für sie nichts ungewöhnliches, mich so halbnackt zu sehen. Sie trägt an diesem warmen Sommertag ein bauchfreies enges Top, lässt das Nabelpiercing sehen, und hat wieder eine von diesen knappen Hüftjeans an. So, mit wackelndem Arsch, geht sie vor mir her ins Wohnzimmer. Ihr Stringhöschen rutscht über dem Hosenrand raus, als sie sich im Wohnzimmer in den Sessel setzt. Der Blick auf das kleine rosa Stringdreieck aus Nylon über den Arschbacken macht mich sofort wieder geil. Dieses kleine Luder reizt mich immer wieder, in doppelter Weise. Ich sage ihr, dass ich eigentlich in die Wanne wollte, als sie plötzlich aufsteht und an mir vorbei ins Bad geht. Als sie kurze Zeit später wieder da ist, ...
«1234...»