1. Fremd gegangen


    Datum: 14.05.2018, Kategorien: Schamsituationen, Autor: SimonTabs, Quelle: Schambereich

    Ich bin Astrid (38) und führe eigentlich eine gute Ehe mit meinen Stefan (45), auch was das Sexleben betrifft. Wenn er denn mal zu Haus ist, denn mein Mann Stefan ist erster Offizier auf einen Containerschiff und dadurch Monate lang nicht bei mir. Was mich sexuell gesehen nie so gestört hat. Wenn es mich in der Zeit dann doch mal überkam, dann...naja...ich hab genug Spielzeug im Haus. Es wäre mir aber nie in den Sinn gekommen meinen Mann zu betrügen, hätte nie gedacht das ich ihm mal untreu werde. Warum ich nicht mit fahre obwohl wir keine Kinder haben (leider)? Das liegt daran das Ich hier halt meine Verpflichtungen habe und meine rheuma kranke Mutter pflege. Sie braucht ihre einzige Tochter halt und Vater ist ja schon lange verstorben. Obwohl sie auch Wochen hat wo sie nicht von Schüben gepeinigt wird und sich relativ gut bewegen kann. Auch wohnt sie nicht bei uns, aber ich bin fast täglich bei ihr. Bevor ich nun zu dem komme was passiert ist noch etwas zu meiner Person. Wie gesagt, ich bin 38 Jahre alt, mit meinen 162cm und den 53kg klein und zierlich. Aber doch relativ wohl proportioniert. Die Größe meiner Brüste 70A passt optisch gut zu meiner Gesamtfigur. Meine hellroten Haare sind etwas über schulterlang und naturgewellt und verleihen mir mit meinen dunkelblauen Augen ein "irisches" Aussehen. Habe ich wohl von meiner Uroma väterlicherseits. Die war eine Irin wie man sie sich immer vorstellt. Nun aber zu meiner "Beichte". Es war an einen warmen Junitag, in der Nacht ...
    von Freitag auf Samstag. Meiner Mutter ging es gerade mal wieder sehr gut und sie brauchte mich nicht. So konnte ich der Einladung zu der Geburtstagsparty unseres gemeinsamen Freundes Torsten folgen. Der hatte zwar Stefan und mich vor vier Monaten schon zu seinen 40sten einladen, aber Stefan war halt seit drei Monaten wieder auf See. Fest zugesagt hatte ich Torsten nicht. Ich arbeite in Torsten's Dachdeckerbetrieb auch zwei- dreimal die Woche halbtags als Aushilfsschreibkraft. Daher kannte ich auch Wolfgang, genannt Wolle, ganz gut. Er ist einer von Torstens Gesellen. Wolle ist 35 Jahre alt, 189cm groß und wiegt 95kg. Dabei aber kein Gramm Fest zu viel am Körper, sondern ein Bild von einen Mann, irgendwie hat er etwas von Wolverine aus X-Men. Wolle flirtete mit mir auch heftig wenn ich im Büro war und versuchte schon mehrmals mich an zu baggern. Bisher hatte ich jeden Versuch von ihm gnadenlos ab gewimmelt und er hatte sich von mir schon einige Körbe abgeholt. Aber an diesen Abend beging ich nun wie vier Fehler. Der erste war das ich kurz entschlossen zu der Party ging. Dafür hatte ich mir ein aquamarin farbenes beinah knielanges Polokleid angezogen. Darunter trug ich schmucklose weiße Wäsche, einen einfachen Soft-BH und ein relativ hochgeschnittenen weißen Slip (beides aus leichter Baumwolle), hatte ja nicht vor das irgendwer meine Wäsche zu sehen bekam und Sex stand eh aussen vor. So dachte ich. Vervollständigt wurde mein Outfit durch schwarzen Lackgürtel und schwarzen Pumps ...
«1234...»