1. Schwangere Lust Ch. 02


    Datum: 13.05.2018, Kategorien: Erotische Verbindungen, Autor: byPureSoul, Quelle: Literotica

    Das zweite Mal an diesem Tag entriss mich die grelle Sonne aus meinem Schlaf. Unscharf nahm ich die Umgebung um mich herum wahr. Eng an meiner Seite schmiegte sich Lea. Sie schien noch zu schlafen und drückte fast instinktiv ihr Becken an meines. Als ich langsam zu mir kam spürte ich die Erotik die immer noch in der Luft lag und meinen Freund dazu veranlasste sich zu recken. Man glaubt es kaum, aber in diesem Augenblick fühlte ich noch vollkommene Erfüllung und stand vorsichtig auf. Auf keinen Fall wollte ich meinen Schatz aufwecken. Es war bereits früher Abend und mein Magen knurrte bereits. Wie immer begab ich mich in die Küche und hatte vor mir, wie gewöhnlich, einen kleinen Snack zu machen. Als ich einen Blick über meine Schulter warf und meine Frau süß schlummernd auf der Couch liegen sah, völlig nackt und mit einem unscheinbaren Lächeln auf den Lippen, war mir klar das ungewöhnliche Ereignisse mit ungewöhnlichen Ereignissen erwidert werden mussten. Ein romantisches Abendessen mit allem Schnick Schnack musste es sein. Leise schloss ich die Tür zur Küche ab und kramte ein wenig in den Kochbüchern rum, die ich mir über die Monate angelegt hatte. Schnell hatte ich das richtige für den Abend gefunden. „Für besondere Angelegenheiten", stand dort in goldenen geschwungenen Lettern. Kurz überflog ich die Zutatenliste und bis auf wenige ausnahmen stand dem romantischen Abendessen für Zwei nichts im Wege. Nach fast Eineinhalb Stunden sollte es soweit sein. Ein paar ...
    Improvisationen und das Essen war perfekt. Die ganze Wohnung musste bereits köstlich gerochen haben. Lea musste immer noch schlafen. Ich hörte zumindest keinen Laut. Kein Klopfen an der Tür, nichts. Vielleicht hatte ich es auch überhört, als ich konzentriert vor mir her kochte? Doch jetzt musste ich versuchen unbemerkt den Tisch im Wohnzimmer zu decken ohne dass Lea etwas davon mitbekommt. Ich legte mir schon mal alles zurecht und linste durch den Türspalt. Die Couch war leer. Auch der Rest des Wohnzimmers schien leer zu sein. War sie doch schon wach? Hatte sie was gemerkt? Kurz bevor dann alles fertig war, machte ich den Tisch schnell nett zurecht. Stellte ein paar Kerzen auf, legte eine dunkelrote Tischdecke mit Spitzenrand auf den Tisch. Als Finish sangen dann Vonda Shephard und Dan Hill ihr Lied an und ich brachte das Essen heran. Als ich dann alles sah, war ich selbst von meinem Engagement verwundert und atmete erstmal tief durch. Doch wo war mein Schatz? Leise schlich ich durch die Räume, aber nichts. Verwundert wollte ich gerade ins Bad gehen um mich frisch zu machen, als ich es plätschern hörte. Da war sie also. Mal wieder in der Badewanne. Doch meiner Überraschung sollte noch perfekter werden und so zog ich mich erstmal vernünftig an und wusch mich kurz im Gäste WC. Relativ schnell war dann alles erledigt und wie ein Gentleman mit Hemd und Krawatte stellte ich mich neben den Tisch und wartete auf die hübsche Lady. Jede Sekunde müsste sie um die Ecke kommen. Doch außer der ...
«1234...8»