1. Deus ex machina 2


    Datum: 11.05.2018, Kategorien: Hardcore, Reif, Autor: SunitLive, Quelle: xHamster

    Sie war nass! Und wie. Er erfühlte eine fleischige Möse mit großen Schamlippen. Unwillkürlich fragte er sich, ob sie diese auch nach dem Querschnitt der Vorlieben aller Männer bemessen hatte. Wenn, dann hatten diese einen ausgezeichneten Geschmack. Sie fühlte sich herrlich an und wirklich natürlich. Seine Finger wanderten hinunter zu ihrem Kitzler und er begann ihn sanft zu stimulieren. Binnen kurzer Zeit begann Selen durch seine Behandlung heftig zu stöhnen. Sie schien sehr leicht erregbar zu sein. Der Duft aus ihrem Schritt stieg nach oben in seine Nase. Es roch absolut echt nach einer erregten Möse! Er vermeinte sogar Reste von Urin wahrzunehmen. Phantastisch! Sein Schwanz wurde härter, forderte nun sein Recht ein, sie endlich nehmen zu können. Er öffnete seine Hose und befreite ihn, dann setzte Greg die Eichelspitze an ihre Schamlippen. Selen keuchte, als sie spürte, was geschah. Er vermeinte sogar zu verspüren, wie ein Zittern durch ihren Körper lief. Nun würde er seinen Bordcomputer entjungfern! Ihn ficken! ( beste E R O T I K Website für eine reale Treffen auf Deutschland : www.mydirtyhoby.org ) Seinen steifen Schwanz in die nasse Fotze hineinschieben, die Sel nur für ihn angefertigt hatte. Die Absurdität der Situation war ihm klar, störte ihn aber nicht wirklich. Er war geil und musste sie nun nehmen. Der Kommandant ergriff die Hüften des Sexroboters und presste sein steifes Glied Zentimeter um Zentimeter tiefer in sie hinein. Sie war relativ eng, aber gut ...
    geschmiert. Anscheinend hatte Selen an alles gedacht, als sie ihren externen Korpus konstruiert hatte. Die penetrierte Krankenschwester wimmerte leise. „Oh, ist das guuuut! Das ist unglaublich gut!!&#034, stöhnte sie. „Noch tiefer! Ich will ihn ganz in mir spüren!&#034 Der Kommandant tat ihr den Gefallen, bockte mit seinem Unterkörper nach vorne und versenkte sein steifes Rohr vollständig in ihrem Inneren. „Oh, ja! Das ist sooo geil!&#034, heulte sie auf. „Fick mich! Stoß´ Deinen fetten Prügel in meine nasse Fotze! Füll´ mich aus.&#034 Greg fragte sich, ob sie ihr Vokabular beim Liebesspiel wohl Pornofilmen entnommen hatte. Wie auch immer. Es gefiel ihm! Genauso wie das perfekt lebensechte Gefühl. Mit heftigen Beckenbewegungen begann er sie nun zu stoßen. Es fühlte sich wunderbar an. Sie war warm, weich und nachgiebig, drückte sich ihm entgegen und passte sich schnell an seinen Rhythmus an. Plötzlich begann sie mit Muskelkontraktionen im Inneren ihrer Möse. Das hatte er bei einer echten Frau in dieser Intensität so noch nicht gespürt. Der Kommandant ächzte. Es fühlte sich an, als würde er in ihr gemolken! Wenn sie das länger beibehielt, würde er sich nicht lange zurückhalten können. Zumal seine letzte Beischlaferfahrung schon recht lange her war. Es kam, wie es kommen musste. Er war einfach zu erregt. Nach nur wenigen weiteren Stößen spürte er, wie seine Säfte stiegen und fühlte vertraute Kontraktionen in seinen Hoden. Mit einem heiseren Aufschrei pumpte er seinen Samen in den Roboter ...
«1234...7»