1. USS Titan 02


    Datum: 08.05.2018, Kategorien: Berühmtheiten, Autor: bydarkfuck, Quelle: Literotica

    Die Geschichte ist zwar irgendwie im ersten Teil in die falsche Kategorie gekommen, aber star trek ist ja auch eine Berühmtheit also bleiben wir dabei. Hier ist Teil 2: * Beverly führte Wes in die Krankenstation, welche derzeit nicht besetzt war. Sie stieg auf eine Liege und begann sich auszuziehen. Was sah mit großen Augen was seine Mom da tat. „Was ist los mit dir?" „Ich bin so geil auf dich, komm her mein Junge!" Wes aktivierte den Sanner der an das Bett angeschlossen war und scannte Beverly, die nun nackt auf der Liege lag, es sich selbst machte und dabei zu Wes sah. „Komm schon zu mir, komm in mich." Wes betrachtete sie und merkte wie er seinem Schwanz zustimmen musste. Da lag eine verdammt geile Frau und wollte ihn, doch der Blick auf den Monitor und die Anzeigen ließen ihn sagen: „Computer, Kraftfeld um Liege 2 aktivieren. Captain Riker bitte auf die Krankenstation." Ein Kraftfeld baute sich auf. Doch Beverly merkte davon nichts, sie befriedigte sich selbst voller Exstase und stöhne voller Lust. Will nahm Deanna von hinten. Sie stützte sich am Wannenrand ab und genoss den dicken Schaft ihres Liebsten in sich. Seit zwei Wochen nahm sie schon keine Pille mehr. Sie und Will hatten beschlossen ein Kind zu bekommen. Nun, auf der Titan nach ihrer Hochzeit wäre der perfekte Zeitpunkt. Will hatte ihre Hüften fest im Griff und ihre festen Pobacken federten jeden seiner Stöße ab. Er stieß schneller und stöhnte lauter und war kurz vorm kommen. Da ertönte Wesleys Stimme: ...
    „Captain Riker bitte auf die Krankenstation" Will ignorierte es und zog Deanna aus dem Wasser. Er legte sich auf dem Rücken und sie stieg auf ihn. Langsam ließ sie sich auf seinen mächtigen Riemen herunter und er drang wieder in sie ein. Sie kreiste ihr Becken und Will griff ihre Brüste. Dann lehnte sie sich zurück und stöhnte laut auf. Ihre Scheidenmuskeln verkrampften sich und sie kam mit einem lauten Aufschrei. Da kam auch Will und sein Samen schoss in sie. In mehreren Schüben kam es ihm und Deanna sank auf ihn. Während sein Schwanz in ihr erschlaffte gaben sie sich leidenschaftliche Zungenküsse. „Captain Riker bitte auf die Krankenstation, es ist dringend!" ertönte wieder Wesleys Stimme. „Ich muss gehen." Seufzte Will und Deanna leckte ihm über den Hals. „Noch nicht." Er grinste und drehte sie auf den Rücken. Nun lag er auf ihr und ihre Zungen umschlungen sich wieder als hätten sie sich Jahre nicht gesehen. Wesley hatte die Krankenstation abgeschossen, da er nicht wollte dass seine Mom so von irgendwem gesehen wird. Er stand vor dem Bett und sah ihr zu wie sie alles um sich rum vergas und in eine Welt der Lust abhob. Wild fingerte sie sich und kreiste wild ihr Becken. Laut stöhnend biss sie sich auf die Unterlippe und sah immer wieder zu Wes. Er rang mit sich. Zum einen erregte ihn dieses Schauspiel ungemein, zum anderen hoffte er das der Captain bald kommt um ihm zu sagen was er tun kann. Sein harter Riemen drückte in seiner Hose und schmerzte. Wie gern hätte er das Kraftfeld ...
«123»