1. Heißer Tag am Baggersee


    Datum: 02.05.2018, Kategorien: Lesben Sex, Autor: sunny768, Quelle: EroGeschichten

    Heißer Tag am Baggersee © by sunny768 Beitrag zu einem Kurzgeschichtenwettbewerb Maja war eine junge, alleinstehende Frau, die nie etwas hatte anbrennen lassen, vor allem bei Männern nicht. Sie nahm sich und bekam auch stets, was sie haben wollte. Bisher hatte sie mit dem männlichen Geschlecht auch immer Glück gehabt. Beschweren musste sie sich nie, aber ein Mann fürs Leben war ihr bis anhin noch nie begegnet. So lebte sie weiter als Single in ihrer kleinen Eigentumswohnung und erfreute sich an den gelegentlichen Abenteuern. Eines schönen Tages mitten im Sommer geschah allerdings etwas, was sie sich selbst in ihren kühnsten Träumen nie hätte vorstellen können. Bisher hatte sie sich immer nur mit Männern eingelassen, aber diesmal... Majas freier Tag versprach zu einem richtigen Hitzetag zu werden. Deshalb beschloss sie, an den nahe gelegenen Baggersee zu fahren. Sie packte ihre Badetasche, schwang sich auf ihr Fahrrad und radelte los. Der Strand war recht weitläufig, so dass sie sich trotz heißem Wetter und Sonnenschein einen schattigen Platz suchen konnte, der nicht gleich einsehbar war. Sie war zwar nicht prüde, aber sonnen wollte sie sich lieber in Ruhe und nicht durch eventuelle Gaffer gestört werden. Schon während der Fahrt hatte sie ein eigenartiges Kribbeln in ihrem Bauch verspürt. Heute fühlte sie sich nach langer Zeit wieder einmal frei genug, sich nackt in der Sonne zu räkeln und sich rundum nahtlos bräunen zu lassen. Das schaffte sie schon lange nicht mehr, ihr ...
    Schamgefühl hatte es ihr stets verboten, auf ihre letzte Hülle zu verzichten. Maja zog ihr luftiges Sommerkleid aus. Nach einem kritischen Rundblick und kurzem Zögern entledigte sie sich auch ihres knappen Bikinis. Ihr selbstkritischer Blick an sich herunter beruhigte sie, sie konnte mit ihrer Figur zufrieden sein. Viel tun musste sie zwar nicht, um sich in Form zu halten, denn Sport und gesunde Ernährung waren für sie schon immer sehr wichtig. Nun wollte es sich Maja erst einmal gemütlich machen. Sie breitete ihr Strandlaken aus, holte ihr Sonnenschutzmittel aus der Tasche und cremte sich ein, so gut es alleine eben ging. Plötzlich hörte sie hinter sich eine weibliche Stimme. Offenbar hatte jemand Majas Schwierigkeiten erkannt. "Kann ich dir helfen?", wurde sie gefragt, "das Problem habe ich auch immer." Erschrocken sah sich die Angesprochene um. Sie hatte gar nicht bemerkt, dass sie nicht mehr alleine war. Vor ihr stand eine schlanke, sonnengebräunte Frau, sie trug ebenfalls keinen Faden am Leib. "Gerne", antwortete Maja und legte sich auf den Bauch. Die fremde Frau kniete sich nieder und begann, Majas Rücken einzucremen. Zarte Hände massierten die Lotion ein. Allerdings verirrten sich diese Hände auch ab und an mal zu Majas Po und als diese nicht protestierte, auch etwas weiter nach unten zwischen ihre Schenkel. Erst wollte Maja durchaus reklamieren, doch als die wie zufälligen Berührungen immer intensiver wurden, spürte sie eine seltsame Erregung in sich hochsteigen. Dass ihr ...
«12»