1. Heiße Mädels - Orgie auf dem Reiterhof


    Datum: 10.04.2018, Kategorien: Gruppensex, Autor: Kardinal_Arminius, Quelle: EroGeschichten

    In unserer Nachbarschaft befindet sich ein kleiner Reitverein, der den für mich erfreulichen Nebeneffekt hat, dass mehrmals täglich an meinem Fenster gut gebaute Reiterinnen unterschiedlichen Alters vorbeikommen. Das freut das Auge und sorgt bei den besonders attraktiven Mädels auch schon einmal für einen gewaltigen Ständer in der Hose. Besonders angetan hat es mir hierbei ein Mutter-Tochter-Gespann: Die 39-jährige Katharina und ihre 18-jährige Tochter Laura. Die beiden sind mir flüchtig bekannt, weil sie aus einem Nachbarort kommen und ich mit Katharina bereits die eine oder andere Höflichkeitsfloskel ausgetauscht habe. Katharina schätze ich auf etwa 1,73 Meter, ihre junge Tochter dürfte noch etwas größer sein, in etwa 1,75 Meter. Beide sind gertenschlank, wobei Katharinas weibliche Rundungen etwas stärker ausgeprägt sind. Ihre Brüste zeichnen sich mittelgroß unter den engen T-Shirts und Polohemden, die sie meistens trägt ab; nicht selten stehen ihre harten Nippel hervor. Sie scheint beim reiten auf einen BH lieber zu verzichten. Außerdem hat sie einen wahren Prachtarsch. Auffällig ist auch ihre Frisur: Sie hat eine schwarze, lockige Mähne, die ihr bis über die Schultern reicht. Sie hat ein hübsches Gesicht mit braunen Augen und langen dunklen Wimpern, die ihr zu einem verführerischen Augenaufschlag verhelfen. Immer wenn sie mit Männern spricht scheint sie auch ein wenig zu kokettieren oder gar zu flirten. Ihre Tochter Johanna hingegen ist eher zurückhaltend, fast schon ...
    schüchtern. Sie hat die lockigen Haare ihrer Mutter geerbt, wobei ihre eher hellbraun sind und sogar einige naturblonde Strähnchen aufweisen. Auch das schöne Gesicht ihrer Mutter hat sie geerbt, allerdings erscheint sie fast ein wenig hager, was ihr aber eher einen besonderen Charme verleiht als sie mager erscheinen zu lassen. Sie hat kleine Brüste sowie unglaublich lange und schlanke Beine, die von ihrem süßen, kleinen Knackarsch regelrecht gekrönt werden. In den engen Reithosen mit den hohen Lederstiefeln hat mir die Kleine so vom ersten Augenblick an den Kopf verdreht. Neulich hat der Besitzer des erwähnten Reiterhofes bei uns geklingelt, weil er noch einige fleißige Helfer aus der Nachbarschaft suchte, um das all jährliche Reitturnier des Vereins ausrichten zu können. Ich sagte natürlich sofort zu, ehrlicherweise allerdings nicht nur aus Hilfsbereitschaft, sondern auch, weil ich natürlich hoffte Laura oder vielleicht auch ihrer Mutter Katharina etwas näher kommen zu können. Das Turnier über, welches für den Verein ein großer Erfolg wurde, ergab sich dazu leider keine Gelegenheit. Am Abend aber als alle Besucher gegangen waren und nur noch einige Reiter und Helfer übrig geblieben waren, lud der Besitzer alle Verbliebenen auf einen kleinen Umtrunk in den Clubraum des Vereines ein. Es versprach ein lustiger Abend voller angeregter Unterhaltungen zu werden. Zu fortgeschrittener Stunde, die meisten Anwesenden waren bereits gegangen, gelang es mir und Laura, nachdem wir vorher ...
«1234»