1. Letzte Woche in der Sauna


    Datum: 09.04.2018, Kategorien: Anal, Gruppensex, Voyeurismus / Exhibitionismus, Autor: teilvomganzen, Quelle: xHamster

    Es war ein verregnter Sonntag und ich beschloss in die Sauna zu gehen um mich aufzuwärmen und um zu entspannen. Ich packte meine Sachen und machte mich auf den Weg in die nahe gelegene Therme. Rasch zog ich mich aus, warf meinen Bademantel über und ging in den Saunabereich. Es war sehr voll, so dass ich etwas suchen musste um eine Liege zu ergattern, doch ich hatte Glück und fand rin Plätzchen. Ich legte meine Sachen auf die Liege, zog meinen Bademantel aus und machte mich auf den Weg zum ersten Saunagang. Ich ging in meine lieblings Sauna, in der es zum Aufguss Honig zum Einreiben gab. Ausser mir sassen noch 2 Mädels und ein paar Rentner in der Sauna. Ich setzte mich neben die Mädels, da kam auch schon der Saunameister für den Aufguss. Der Aufguss war wie immer perfekt und allen Anwesenden rinn der Schweiss am Körper runter. Ich drehte mich zur Seite und sah die Mädels, deren Brüste vom Schweiss glänzten und ihre Nippel aufrecht standen. Wahrscheinlich vergassen sie, dass sie nicht alleine waren, denn sie sassen dort mit gespreitzten Beinen. Dieser Anblick liess mich nicht kalt und mein Schwanz pulsierte. Bitte nicht jetzt dachte ich und drückte meine Schenkel zusammen in der Hoffnung, dass die Mädels nichts bemerkt haben. Der Saunameister verteilte nun den in Honig in kleinen Töpfchen und ging aus der Sauna. Alle begannen sich mit dem Honig einzureiben, die Rentner halfen sich gegenseitig beim Rücken und die Mädels auch, leider konnte ich meinen Rücken nicht alleine mit ...
    dem Honig einreiben. Plötzlich sprach mich eines der Mädels an und fragte, ob sie mir helfen solle. Gerne nahm ich das Angebot an. Sie stellten sich mit Meike und Lisa vor ( beide ca.170cm gross, Lisa mit dunkelen Haaren und kleiner Brust, Meike blonde kurze Haare und eine etwas grössere Brust) Lisa nahm den Honig und ich spürte ihre Hände auf meinem Rücken. Als sie fertig war, bedankte ich mich, da flüsterte sie mir zu, du kannst Deine Beine ruhig wieder öffnen, dein Ständer muss dir nicht peinlich sein, sah gut aus. Mit diesen Worten setzte sie sich wieder zu Meike. Man wie peinlich dachte ich, warf noch einmal einen Blick zu den Beiden und sie grinsten mich schälmisch an. Das war zu viel für mich und meinen Schwanz. Ich stand auf, nahm das Handtuch so, dass mein harter Schwanz bedeckt war und ging zum Duschen. Die kalte Dusche half mir und meinem Schwanz wieder runter zu kommen. Ich ging zu meiner Liege, ich traute meinen Augen nicht als ich sah wer auf den Liegen neben mir lag, die 2 Mädels. Sie sahen mich und sagten, das ist ja eine Überraschung; ich grüsste zurück, legte mein Handtuch ab und zog meinen Bademantel an. Die Mädels fragten, ob ich mit ihnen ins Cafe was trinken wolle, ich nahm dies gerne an und so setzte wir uns, mit unseren Bademänteln bekleidet an einen Tisch im Cafe. Wir bestellte unsere Getränke und unterhielten uns angeregt über alles mögliche. Lisa hat mir gegenüber gesessen und Meike neben mir. Plötzlich merkte ich Lisas Fuss unter meinem Bademantel an ...
«12»