1. Anale Grande I


    Datum: 04.11.2016, Kategorien: Anal, Autor: mrLeopard, Quelle: EroGeschichten

    Aus dem Bad drangen leise Geräusche herüber ins Zimmer, wo ich nackt vor dem Spiegel stand und wieder mal feststellen musste, dass ich nicht jünger und schöner geworden war. Mein zünftiger Bierbauch war nicht zu übersehen und mit den Jahren waren die Haare auf dem Kopf immer weniger, aber dafür die am Körper immer mehr geworden. Da mir jeder sportlicher Ehrgeiz fehlte, hatte ich die schmerbäuchige Figur eines älteren Mannes, der gern gut isst und trinkt. Aber ich sah die Dinge von der positiven Seite und freute mich umso mehr darauf, gleich eines jener hübschen, jungen Dinger mit Schmollmund und großen Brüsten zu bumsen, die ich sonst nur verstohlen anschauen konnte. Und nun machte sich im Bad nebenan genau so eine elegante, wohlgeformte junge Dame bereit, um mir altem Schlingel geile Dienste zu leisten. Die Agentur hatte mir telefonisch versichert, dass ich meine Wahl nicht bereuen würde, Lana sei ein ausgesprochen williges und folgsames junges Ding, das dem zahlungskräftigen Herrn auch sehr frivole und schlüpfrige Wünsche erfüllt. Die hübsche junge Dame nenne zwei wahrhaft prachtvolle Titten ihr Eigen und sei gern auch reiferen Herren - im Rudel oder allein - eine gefügige Lustdienerin für wilde Sexabenteuer. Da das vollbusige Geschöpf auf der Homepage als "nimmersatte Analita" angepriesen wird, erübrigte sich die Frage nach der Zahl der benutzbaren Löcher und so hatte ich mir das blonde Freudenmädchen kurzerhand für den ganzen Abend bestellt. Da stand ich nun also, geil ...
    bis in die spärlichen Haarspitzen und erwartete meine wundervolle Gespielin innerlich lechzend. Ich war nicht untätig gewesen, während Lana sich für den frivolen Abend zurecht machte und derweil Halsband, Leine und Ficköl in Reichweite deponiert und mich selber ausgezogen. Ich legte mich bequem auf das Bett und kaum dass ich lag, schwebte mein vollbusiger Liebesengel zurück ins Zimmer und ich beobachtete begeistert, wie die Prachtstute in Heels, Strapsen, Slip und BH anmutig durch die Manege stöckelte. Ihre wohlgeformten, üppigen Brüste hüpften bei jedem Schritt und meine Rute zeigte bereits erste Regungen, als ich den runden Popo des Strapsluders wackeln sah. Die wundervolle Dickbusengazelle hatte Spaß daran, sich mir stolz von allen Seiten zu zeigen und mir Appetit auf ihren begehrenswerten Körper zu machen. Mir lief das Wasser im Mund zusammen, während ich die herrlichen Busen, das dralle Hinterteil und die schlanken, bestrapsten Beine angaffte und ich setzte mich auf die Bettkante, um sie ein wenig zu betatschen. Lana kam auch sofort näher, drehte sich und beugte sich nach vorn, sodass ich meine gierigen Hände über ihren ganzen, geilen Leib wandern lassen konnte. Mit leicht schwitzigen Griffeln erkundete ich begeistert Busen, Po und Strapsbeine und Lana grinste mich an, als sie meinen Schwanz dabei anschwellen sah. Zwischen ihren saftig-prallen Pobacken konnte man bereits ein haselnussbraunes Rosettchen erahnen und ich streifte der vergnügten Tittenmaus den Slip herunter, ...
«123»