1. Unverhofftes Treffen


    Datum: 04.04.2018, Kategorien: Verführung, Autor: Nina-Domina, Quelle: EroGeschichten

    Hey, Nina ist mein Name. Ich habe bisher noch nie geschrieben oder so, kenne hier aber einige Geschichten und versuche mich auch mal darin. Das hier ist mein Debut sogesagt und da starte ich gleich mit einer wahren Geschichte, die etwas mit einem weiteren Autor dieses Portals zu tun hat. Bitte Kritik, ich will wissen, was ich noch verbessern kann. Erstmal zu mir. Ich bin Nina und dieses Jahr 20 Jahre alt geworden. Ich fühle mich zwar immer noch 16 oder 17, bin innerlich mehr Kind als Erwachsener, aber hab mir trotzdem schon eine hoffentlich angenehme Zukunft gesichert. Schon in der Grundschule hab ich gerne auf der Bühne gestanden und ein paar Rollen verkörpert und hab dann in der Bude angefangen, das ist ein Jugendtheater in Halle, und seitdem arbeite ich dort regelmäßig zu den unterschiedlichsten Inszenierungen mit. Ich kenne dort schon einige Leute und die Zusammenarbeit mit allen ist echt harmonisch. Aber ich verliere den Faden, ihr habt ja immer noch keine Ahnung, wie ich überhaupt aussehe. Ich bin genau 1,74 Meter groß oder klein, kommt auf den Standpunkt an und meine Haare sind braun und gehen mir bis unter die Schulterblätter, was, wie ich finde, eine perfekte Länge ist. Mein Gesicht ähnelt sehr einem Herz wie ich finde, liegt vielleicht daran, dass ich so eine Romantikerin bin, dazu hab ich hellbraune Augen, die immer ein bisschen leuchten, und einen mittelgroßen Mund, den ich mit Lippenstift immer ein bisschen besser zur Geltung bringe. Viele meiner Freundinnen ...
    sagen mir, dass ich zu gut aussehe, doch ich glaube das sagen die nur so. Durch den Sport den ich regelmäßig treibe bin ich nicht zu dick aber auch keine Bohnenstange. Durch meinen Appetit bleibt noch genug an mir dran und deswegen sind auch meine Brüste in der angenehmen C-Größe. Ja, das bin ich. Und nun kommt meine erste Geschichte. Die Bude hatte ich ja schon erwähnt, denn die Begebenheit startet dort. Ich war für eine Probe dahin gekommen, wir hatten schon einige Durchläufe einer Szene gemacht, in der Szene saß ich hauptsächlich auf einem Stuhl und hatte nur wenig zu sagen, also begann ich mich im vierten Durchgang etwas zu langweilen, beobachtete Bruno, während der im Zuschauerraum saß und kritisch die Szene betrachtete. Er war auch ein leidenschaftlicher Schauspieler, spielte aber das erste Mal in der Bude, studierte Englisch und Biologie auf Lehramt und sah verboten gut aus. Mit den blauen Augen und den schwarzen Haaren und dem Bart machte er schon eine recht gute Erscheinung in diesem Laden. Ich hatte ihn bisher nicht näher kennengelernt, wir hatten mal so ein bisschen gesprochen, aber außerhalb der Bude noch nie wirklich was unternommen. Ich lächelte ihm kurz zu, dann wandte ich mich wieder der Szene zu, zu Martin, Niklas und Lisa, einem Mitspieler, dem Besitzer der Bude und einer Mitspielerin, die ich sehr mochte. Sie war ein echt verrückter Charakter, ihre Haare hatte sie dunkelblau gefärbt, sie waren auch so vielleicht 5 cm lang und auf der linken Hälfte hatte sie ...
«1234...14»