1. Ben und seine Familie


    Datum: 03.04.2018, Kategorien: Gruppensex, Reif, Tabu, Autor: ahu003, Quelle: xHamster

    Aus dem Netz Wir möchten uns vorstellen. Ute: 47 Jahre, 170 cm, 62 kg, schlank mit langen Beinen, kurz getrimmten mittelblonden Schamhaaren, einem schönen runden Apfelpo und kleinen Brüsten (75 a) mit hellbraunen Warzen und langen Nippeln. Ben: Utes Sohn, kein Kind mehr, 185 cm, 80 kg, athletisch schlank, dünne mittelblonde Schamhaare mit einem 16 cm langen Schwanz und schönen dickem Hoden auf dem ein erster Flaum wächst. Ben kommt zu Ute ins Schlafzimmer. Er hat weder Hose noch Unterhose an, in seiner Hand hat er seine nasse Unterhose. Er will seine Mutti fragen, was da mit seiner Hose passiert sei. Es ist weiß und klebrig und extrem viel. Es ist beim Mittagsschlaf nach der Schule passiert. „Ben warum störst du mich beim Mittagsschlaf. oh, was ist denn da passiert. hast du dir in die Hose gestrullert. Komm mal her. Aber das riecht ja nach frischem Jungensperma. Wie ist das passiert? So du hast geträumt, na das muss aber etwas sehr reizvolles gewesen sein. Wer oder was hat dich denn beim träumen so erregt?“ &#034Du Mutti!&#034 „Wie meinst du das, nur weil ich in deinen Träumen vorkomme, hast du doch nicht in deine Hose gespritzt? Das musst du schon näher erklären.“ &#034Du warst nackt in dem Traum, so wie ich dich letzte Woche im Badzimmer gesehen habe.&#034 „So, du bespannst also dein Mutter, das muss aber nicht sein, ich denke du bist jetzt alt genug, wenn du dich dafür interessiert wie ich nackt aussehe, dann sag mir das. Wir sind doch unter uns. Komm setz dich zu mir. ...
    Wie, du schämst dich. Na hör mal, ich bin deine Mutter und habe dich schon seit deiner Geburt nackt gesehen und nicht nur als Kind. Ich muss gestehen, dass auch ich schon gespannt habe und ich weiß, dass dein Pimmelchen ordentlich gewachsen ist und du erste Haare am Sack hast. Also gib mir die Hose mal, ich will mir mal genauer anschauen, was da passiert ist. So jetzt zieh auch dein T-Shirt aus. Brauchst dich doch nicht zu schämen mein Sohn. Bist doch ein wirklich hübscher Bursche. Komm wir schauen uns deine vollgewichste Unterhose mal genauer an. Riecht doch erregend oder?“ Ute hält dabei die Unterhose so dicht vor ihre und Bens Nase, dass die Wichse an ihren Nasen klebt und Fäden zieht. Ben grinst und sagt ihr, dass sie etwas an der Nase hat. Ute sagt: „Du hast auch was abbekommnen, komm küss es mir von der Nasenspitze.“ Ben schaut mit großen Augen und etwas angewidert. „Schmeckt lecker erklärt ihm Ute und leckt dabei einen dicken klecks aus seiner Hose und schluckt ihn runter. Ben schaut seine Mutter verlegen an und schiebt eine hand in seinen Schoß, um seinen schon wieder leicht steifen Schwanz zu verbergen. „Ach so, zum selber schmecken zu feige, aber einen Steifen bekommen, wenn Mutti deine Wichse schleckt. Sag mal was war denn nun im Traum so erregend?“ &#034Mutti, das ist unfair, dass ich hier nackt sitze und du dich unter der Decke versteckst.&#034 “Da hast du recht, gleiches recht für alle (Ute schlägt die Decke zurück unter der sie splitternackt ist). Ben du bekommst ...
«1234...78»