1. Simon: Baggersee


    Datum: 03.04.2018, Kategorien: Voyeurismus / Exhibitionismus, Autor: bysilversurfer1979, Quelle: Literotica

    Hallo liebe Leser, mein Name ist Simon ich bin 29 Jahre alt und komme aus der Region Hannover. Ich bin ein Anhänger vom FKK und ein praktizierender Swinger. Ich bin Single, habe aber nette sexuelle Kontakte. Unter dem Titel „Simon“ werde ich euch von meinen Erlebnissen berichten. Es sind Tatsachenberichte, die Handlung haben sich auch so zugetragen. Bitte sehr es mir nach wenn der Wortlaut nicht immer richtig ist.Baggersee Juni 2007 Ich hatte Urlaub. Und wenn das Wetter mitspielen würde sollten es zwei herrliche Wochen werden. Ich hatte mir vorgenommen gleich morgens zu einem See zu fahren und mich im FKK-Bereich in die Sonne zu legen. Ich stand um 7.30 Uhr auf und ging erstmal unter die Dusche um meinen Körper von den leidigen Haaren an den falschen stellen zu befreien. Danach frühstückte ich und packte meine Sachen. Gegen halb neun brach ich auf. Um den FKK-Bereich zu erreichen musste ich den See erstmal zur Hälfte umrunden. Endlich am Ziel suchte ich mir einen Platz von dem ich alles im Auge behalten konnte. Leider gab es zu dieser frühen Stunde nicht viel zu sehen. Nur ein paar Rentner waren schon da. Also breitete ich mein Handtuch aus, zog mich aus und cremte mich erstmal ein um nicht gleich einen Sonnenbrand zu bekommen. Ich laß ein Buch und behielt die Neuankömmlinge im Auge. So langsam wurden auch die Besucher jünger und damit für mich interessant. Es kam durch aus mal vor, das eine Dame meinen frisch rasierten Schwanz ein wenig hart werden ließ. Leider waren die ...
    immer in Begleitung. Trotzdem, auch ein netter Anblick ist nie zu verachten. Gegen Mittag ging ich dann erstmal ins Wasser und schwamm ein wenig. Wieder zurück am Platz bemerkte ich ein einzelnes Handtuch knapp über meinen. Auf diesen Handtuch lag eine Frau um die 45 Jahre mit kurzen schwarzen Haaren, großen Brüsten die der Schwerkraft ein wenig Tribut sollen mussten und keinem Haar im Schambereich. Mein Freund freute sich gleich über diesen Anblick. Ich cremte mich wieder ein und und massierte die Creme an meinen Schwanz ein wenig länger ein. Immer wieder warf ich einen verstohlenen Blick auf die reife Schönheit. Ich legte mich so auf mein Handtuch das ich immer wenn ich von meinem Buch aufblickte die Füße der Frau sehen konnte. Ich wollte unbedingt einen Blick auf ihre Muschi werfen. Und ich schaffte es auch. Den nach einiger Zeit spreizte sie die Beine ein wenig und winkelte sie an. Jetzt konnte ich schon mehr erkennen. Und was ich sah gefiel mir. Große wulstige Außenschamlippen die die inneren Lippen verbargen und einen großen Kitzler den man trotzdem sehen konnte. Mein Knüppel wurde sofort hart. Ich versuchte mich auf mein Buch zu konzentrieren, was mir aber immer schwerere viel. Immer wieder schaute ich mir die Fotze über mir an. Und ob unbewusst oder bewusst spreizte sie die Beine noch mehr in laufe der Zeit, so das ich dann irgendwann ein Blick auf die geöffnete Pflaume hatte. Zum abklang meiner Erregung trug das natürlich nicht bei und so lag ich dort auf meinen ...
«123»