1. Anna und Kevin gehen zu weit Teil 10


    Datum: 12.03.2018, Kategorien: Voyeurismus / Exhibitionismus, Autor: bynear1111, Quelle: Literotica

    Er wachte am nächsten Morgen und 5 : 00 auf, als sich Max und Anna eine halbe Stunde lang in alle Stellungen fickten und Anna zum xten Mal heftig um Max Schwanz kam. Das lief jetzt die nächsten Tage immer so ab. Sie fickten bis tief in die Nacht. Manchmal kam ein Kumpel von Max vorbei und beide nahmen Anna von vorne und hinten. Kevin stellte fest, dass die fremden Fickpartner sich abwechselten. An der Uni ging ihm Anna aus dem Weg. Er seinerseits traute sich nicht, sie anzusprechen. Dafür war viel Zuviel passiert und er konnte sich überhaupt nicht vorstellen, dass sie zu ihm zurückkehren würde, jetzt wo sie als Max Fickschlampe tagtäglich extrem hart und brutal gefickt wurde. Anscheinend war genau das ihre wahre Persönlichkeit, die die ganze Zeit unter ihre liebevollen und korrekten Oberfläche gelauert hatte und nun, dank der unvergesslichen Nacht mit Max, völlig entfesselt Besitz von ihr ergriffen hatte. Einmal kam Kevin vorzeitig nach Hause und sah, dass Anna, lediglich angezogen mit dem Victoria Secret Push Up, den Kevin ihr gekauft hatte und einem dazu passenden Tanga, allein auf Max Bett lag und es sich selbst besorgte. Als sie den Kopf hob und sah, dass Kevin ihr zuschaute, schrie sie und rannte schnell ins Badezimmer. Max und Anna nahmen auf Kevin keinerlei Rücksicht. Eines Abends saß er auf der Couch und schaute fern, als Max und Anna recht betrunken spät nach Hause kamen. Sie war wie neuerdings immer sehr nuttig angezogen. Sie hatte schwarze High Heels, einen extrem ...
    kurzen Minirock und ein Tank Top, der bauchfrei war und ihre Brüste gerade so bedeckte. Ihre blonden Haare hatte sie zu einem Ponny nach hinten zusammengeknotet. Ohne Kevin zu begrüßen oder zu beachten, setzte sich Max neben ihm auf die Couch und ließ sich seinen harten Schwanz von Anna blasen. Kevin schaute einige Minuten lang zu und ging danach ins Bett. Viel Schlaf bekam er aber nicht ab, weil Max und Anna bis in die Frühren Morgenstunden mehrfach fickten, bis sie erschöpft und eng umschlungen einschliefen. Die beiden Fickpartner besetzten manchmal das gemeinsame Badezimmer für eine ganze Stunde, während Max Anna in der Duschkabine hart fickte und einmal musste Kevin zum Pinkeln vor die Tür gehen, weil er kaum noch einhalten konnte. Mit Kevins Allgemeinzustand ging es in den nächsten drei Wochen rapide Berg ab. Seine Laune war durch die plötzliche Trennung von Anna und die Stiche ins Herz, als er Max und Anna wieder und wieder beim Ficken zuschauen musste, extrem mies. Kevins Freunde wurden immer weniger. Seine Gesundheit war durch Schlafmangel und Appetitlosigkeit angeschlagen und er hatte auch keine Lust und Kraft mehr, sich um seine Hygiene zu kümmern. Er gab ein Bild des Jammerns ab. Kevin wusste, dass er irgend etwas tun musste. So konnte es nicht weitergehen. So hart Anna ihn auch getroffen hatte, er musste jetzt einen schmerzhaften Schlussstrich ziehen und neu anfangen. So kam es, dass eines Abends Max und Anna von eine Party zurück kamen und bevor sie über einander ...
«1234»