1. Alex und Svenja


    Datum: 12.03.2018, Kategorien: Verführung, Autor: Mtrix, Quelle: EroGeschichten

    Alex und Svenja Zu Anfang stelle ich mich kurz vor und werde die Person beschreiben die mich verführt hat! Svenja ,meine Schulfreundin, süße 18 Jahre alt geworden, ist ziemlich frech aber kann auch unheimlich lieb und verführerisch sein in ihrer Art und Weise! Ich dagegen (Alex) bin extrem schüchtern und zurückhaltend, zur Zeit mache ich eine Ausbildung zum Einzelhandelskaufmann, zu meinen Hobbys gehören Fitness und Rad fahren, bin dadurch auch gut gebaut für meine 19 Jahre wie sie es auch später festgestellt hat ! Es waren Sommerferien, es hat den ganzen Tag geregnet ,mir war langweilig und zum Fitness hatte ich heute auch keine Lust, deshalb blieb ich im Bett liegen und schaute was es im Fernsehen so gab.. Nachdem ich ein Pogramm gefunden hatte und leider feststellen musste das die Sendung im nachhinein langweilig wurde, vielen mir nach und nach die Augen zu, ich deckte mich richtig zu und schlief ein! Spät am Nachmittag bekam ich eine SMS von Svenja und ich bin Aufgewacht, ich öffnete die Nachricht und las ihre SMS, darin stand: hey Alex, noch Lust heut was zu machen? Ich habe ihr nur zurück geschrieben, was ihr den so vorschwebt ! ? Dann wenig später hat sie mir geantwortet und sie fragte mich ob wir nicht DVD schauen wollen? Ich schrieb zurück und meinte ok zu ihr! Ich sprang nur ebend unter die Dusche damit ich wach wurde. Kaum aus der Dusche wieder raus, klingelte es an der Haustür, meine Mutter machte die Tür auf und ließ Svenja herein. Ihr war kalt und das hat ...
    meine Mutter sofort bemerkt, wärend sie ihre Schuhe auszog, holte meine Mutter ihr einen dicken Pullover den sie dann anzog,. Die beiden Frauen tranken derweil eine Tasse Tee und Quatschten vor sich hin! Inzwischen kam ich aus dem Bad und gesellte mich hinzu, umarmte meine Svenja kurz und gab ihr einen Kuss auf die Wange, dabei hab ich ein Kribbeln gespürt und sah sie ganz kurz an und schaute danach verlegen woanders hin! Da meine Mutter noch weg musste zu einen Kartenabend ihrer Damenrunde, hatten Svenja und ich Sturmfrei! Svenja würde eh bei uns übernachten damit sie nicht alleine durch die Nacht nachhause bräuchte. Ich hatte nur kurz das Gästebett fertig gemacht und ging dann wieder ins Wohnzimmer. Es dauerte auch nicht mehr so lange bis sich meine Mutter fertig gemacht hat. Gegen 19 Uhr sagte meine Mutter nur das sie jetzt los fahren würde und uns noch einen schönen Abend wünscht. Nun waren wir alleine und schauten uns eine DVD an. Mit Chips und Cola bewaffnet schauten wir gemeinsam auf den Fernseher. Ihr wurde im laufe des Abends kalt und sie bat mich kurz auf Pause zu drücken, damit sie ihre Tasche nehmen konnte und sich im Bad ihr Schlafanzug und den Pullover von meiner Mutter wieder anziehen konnte! Als sie wieder rein kam, gab ich ihr noch eine Wolldecke damit sie sich zudecken konnte, sie bedankte sich noch bei mir mit einer Umarmung was nicht ganz unbemerkt an mir vorüber ging! Auch sie hat es bemerkt das sich in meiner Hose etwas tut. Mir war das total peinlich und ...
«1234»