1. Die mollige Balkanmöse


    Datum: 06.03.2018, Kategorien: Anal, Hardcore, Autor: Brother-Bi, Quelle: xHamster

    Die mollige Balkanmöse Eines Samstagmorgens wurde ich durch das Läuten meiner Türklingel unsanft aus einen geilen Traum gerissen. Ich wollte gerade aufstehen da klingelte es wieder, ich rief ja einen Moment bitte. Da ich nackt geschlafen habe suchte ich verzweifelt meinen Morgenmantel. Ahh da liegt er ja, dachte ich. Da klingelte es schon wieder. Etwas wütend rief ich, ja Moment. Also schlüpfte ich rasch in meinen Morgenmantel und ich machte mich auf in Richtung Tür. Ich sperrte das Schloss auf und als ich die Tür öffnete, stand eine etwa dreißigjährige etwas mollige schwarzhaarige Frau vor meiner Tür. Guten Tag Herr, ich kommen wegen Fensterputzen, sie mich haben bestellt für heute neun Uhr, sagte sie in gebrochen Deutsch lächelt. Da fiel es mir wieder ein das ich eine Putzdame bestellt habe die mir die Fenster putzt. Sie fragte, ich jetzt kommen rein. Ich sagte, ja ja kommen sie. Ich seien Jelena Titowitsch und du, fragte sie. Ich sagte ich heiße Detlef Schwengel. Als ich ihr die Hand zur Begrüßung reichte, rutschte mein halb steifer Pimmel hinter dem Morgenmantel nach vor und ich bemerkte wie sie ihn richtig anstarrte. Du seien sehr fescher Mann, sagte sie lüstern lächelt. Ich schaute sie jetzt auch von oben nach unten an. Sie hatte ihre langen schwarzen Haare zu einem Tut zusammen gebunden. Sie trug eine kurze Arbeitsschürze und schwarze Leggings dazu schwarze Pumps. Sie hatte einen geilen großen Busen. Der muss sicher Doppel E Größe sein dachte ich. Sie hatte zwar einen ...
    etwas dicker Po aber in der Leggings kam sehr gut zur Geltung. Ich lächelte sie an und sagte, du siehst aber auch sehr gut und sehr sexy aus woher kommst du. O danke lieber Herr, ich kommen aus Bosnien. Ihr Akzent und ihr molliges wollüstiges Auftreten trieb mir das Blut so in meinen Schwanz das er noch weiter aus meinem Morgenmantel heraus ragte. O ich dir gefallen, du mir auch gefallen besonders deine Schwanz, sagte sie. Ja du gefällst mir, sagte ich. Ich machen Vorschlag ich putzen Fenster nur mit Schürze und Pumps an du dich nackt auf Couch setzen damit ich sehen kann deine tolle große Schwanz und deine Muskelkörper, wenn ich fertig mit Putzen du mich dann du mich geil ficken dann du nix bezahlen, sagte sie lüstern lächelt. Okay, sagte ich schmunzelnd. Ich setzte mich auf die Couch dabei öffnete ich meinen Morgenmantel, sie verschwand kurz im Bad um sich umzuziehen. Sie kam nach zirka fünf Minuten lächelt heraus. Sie hatte sich nur eine Oberschürze und ihre Pumps angezogen. Sie hatte ihren Tut aus den Haaren gelöst, dabei ragten ihre langen schwarzen Haare fast bis zu ihrem drallen und prallen Po hinunter. Weiters hörte ihre Schürze knapp über ihre teil rasierte Muschi auf. Auf Grund ihrer großen Brüste ging die Schürze vermutlich nicht weiter hinunter. Außerdem hatte sie sich über ihre Muschi ein schönes kleines schwarz behaartes Lustdreieck rasiert. Ich sah sie an und sagte, eine schöne heiße Spalte hast du da, während sich mein Pimmel wieder etwas aufrichtete. Ohh du ...
«1234»