1. Was mit einer Renovierung verbunden sein kann


    Datum: 03.03.2018, Kategorien: Gruppensex, Autor: Grinder, Quelle: EroGeschichten

    Da man als Student ja eigentlich immer knapp bei Kasse ist, hatte ich mich auf eine Annonce am schwarzen Brett gemeldet, bei der es um die Mithilfe bei der Renovierung eines Hauses ging. Das Haus an sich war in einem guten Zustand, die Renovierung sollte von Zimmer zu Zimmer gehen. Dabei wollten die Eigentümer Malerarbeiten, Trockenbaumaßnahmen, Sanitärmaßnahmen und weiteres ausgeführt haben. Die Eigentümer, die das Haus auch bewohnten hießen Robert und Andrea und hatten keine Kinder. Andrea war 33 Jahre alt mit sportlicher Figur, etwa 1,70 m groß, mit geilem Knackarsch, kleinen festen Brüsten und schwarzen Haaren. Sie arbeitete halbtags als Fitnesstrainerin in einem Fitnessstudio in der Stadt. Ihr Mann, Robert war Elektromeister bei einem großen ortsansässigen Energieunternehmen und hatte deswegen öfters Schichtbetrieb, bei der die zuständigen Schichtleiter, von denen er einer war auch schon mal 2 Tage am Stück im Kraftwerk bleiben mussten. Geld war anscheinend ausreichend vorhanden, da sie bei meinen Renovierungsarbeiten, die sich jetzt schon über 3 Monate bewegten immer neue Ideen, die sie auch fast immer sofort mit Materialbeschaffung und Einkäufen in einschlägigen Heimwerkermärkten umsetzten und mich mit der Ausführung beauftragten. Von der Jahreszeit her war es mittlerweile Hochsommer im "Jahrhundertsommer" 2003. Nachdem mal wieder eine "Aktion" umgeplant worden war, war ich nun im Garten damit beschäftigt für ein Fundament einen etwa 2 m tiefen Graben zu schaufeln. ...
    Den Minibagger würde es erst am Wochenende geben. Andrea war heute nicht zur Arbeit gegangen, da sie heute Besuch von einer Studienfreundin erwartete. Diese kam auch alsbald. Viel konnte ich von ihr nicht sehen, da ich ja 2 m tief in der Erde stand. Erst gegen Mittag hatte ich Gelegenheit Michaela, so hieß die Freundin von Andrea, zu betrachten. Durch meine ständige Anwesenheit bei Andrea und Robert hatten wir schon ein gutes freundschaftliches Verhältnis entwickelt. "Hey, Tom. Komm doch mal raus aus deinem Graben. Ich hab was zu Essen gemacht" sagte plötzlich Andrea zu mir die in den Garten gekommen war und sich zu mir herabbeugte. Dabei konnte ich ihr nachdem ich mich zu ihr umgedreht hatte, kurz in ihrem Ausschnitt ihre kleinen festen Brüste sehen. "Super, da sag ich doch nicht nein!" entgegnete ich und kletterte aus dem Graben an die Oberfläche. Als ich ins Haus ging hörte ich Andrea und Michaela laut lachen und kichern. "Tom, das ist Michaela. Eine Freundin aus Studienzeiten." Sagte Andrea zu mir als ich in die Küche ging. Anscheinend hatten die zwei schon gut getankt, da zwei leere Sektflaschen auf dem Küchentisch standen. "Hey Michaela, ich heiße Tom" sagte ich zu Michaela und betrachtete sie eingehend. Ähnlich gut gebaut wie Andrea, aber etwas kleiner. So etwa 1, 60 m. Gekleidet war sie den sommerlichen Temperaturen entsprechend mit einem luftigen Rock, Flip-Flops und einem weißen Tank-Top aus dem sich, auch aufgrund der laufenden Klimaanlage im Haus, die als erstes ...
«1234...»