1. Streitthema: Ärsche von Boys oder Girls?


    Datum: 26.02.2018, Kategorien: Anal, Schwule Männer, Sex Humor, Autor: bisexuallars, Quelle: xHamster

    Mit einem ausgewiesenen Heterokollegen &#034stritt&#034 ich am Abend an einer Hotelbar während einer Tagung mal über die Frage &#034hübsche Hintern&#034. Keine Frage: Bei beiden Geschlechtern findet &#034Mann&#034 wahre Prachtexemplare. Ich persönlich stehe bekanntermaßen eher auf bestenfalls leicht behaarte knackige sportliche Boyärsche und weniger auf die Kerle mit Fell auf einem breiten Gesäß. Sportlicher Girls inclusive meiner Gattin haben sicher auch Hübsches aufzubieten. Wabbelige Frauenhintern machen mich nun gar nicht. Aber Geschmacksache. Auch behaarte Typen, auf die ich nicht bevorzugt stehe, haben mir schon geile Orgasmen besorgt. Und umgekehrt. Und natürlich traf ich in meinem Leben auf wesentlich mehr Boys, die auf einen Schwanz im Hintern scharf waren, als Girls. Dem wollte mein Kollege mangels Kompetenz nicht widersprechen, bestand aber drauf, dass es insgesamt eben mehr Spaß mache, egal ob von vorne oder hinten, ein Girl zu ficken. &#034Du hattest eben noch nie einen geilen sportlichen, engen Boy&#034, grinste ich ihn an. &#034Ich kenne beides&#034, triumphierte ich beim dritten Bier und schaute der knackigen Bedienung an der Hotelbar durchaus hinterher. Unter der engen Jeans bilden sich hübsche weibliche Pobacken ab. Er schaut mich aber jetzt nur groß an. Komischerweise guckte er der Bedienung nicht auf den Hintern . &#034Ich auch...&#034, platzte es aus meinem Kollegen heraus.. &#034Ich kenne auch beides...&#034 Ich war sprachlos. Dieser Hardcore- Hetero ...
    und Frauenliebling der Firma, der gerüchteweise jede Kollegin fickt, die nicht bei Drei auf den Bäumen ist, hätte es auch schon mit Kerlen getrieben? &#034Das will ich jetzt aber genauer wissen&#034, wurde ich mehr als neugierig. Er druckste noch ein bisschen rum. &#034Also.... &#034. Er erzählte, wie er mal mit ein paar Tagen Freizeit ehrenamtlich für einen gemeinnützigen Verein irgendwelche Tschernobyl- Hilfsgüter nach Weißrussland transportierte. Interessant. Diese humanitäre Seite kannte ich gar nicht an ihm. &#034Und da fickt man mit Kerlen?&#034, lästerte ich reichlich despektierlich und unqualifiziert. &#034Depp&#034, gab er zurecht zurück und erzählte. Es hätte nichts geklappt. Mit seiner damaligen Freundin hätte er gerade Schluss gemacht. Sexuell sei zwischen ihnen ohnehin wochenlang nichts mehr gelaufen. Hinter Warschau sei das Auto kaputt gegangen und die Reparatur hätte zwei Tage gedauert. Nochmals zwei Tage wären wegen irgendwelcher Zollprobleme bei Brest draufgegangen. Und so weiter und so weiter. &#034Kurz, ich war sowas von notgeil und hätte meinen Schwanz wohl überall reingeschoben&#034, guckte er mich verständnissuchend groß an. &#034Klar&#034, bemitleide ich ihn. &#034Und dann hast Du Dir auf dem Parkplatz des Zollhofs einen knackigen jungen Fernfahrer gekrallt?&#034 werde ich noch neugieriger. &#034Nö&#034, antwortet er und grinst wieder. &#034Ne ältere Nutte hat mich gekrallt&#034. Als Fachfrau hätte sie wohl gesehen, wie er scharf wie Nachbars Lumpi durch ...
«1234»