1. Wintermädchen


    Datum: 15.02.2018, Kategorien: CMNF, Autor: Micha13, Quelle: Schambereich

    sehe, das sie unter dem Weihnachtsmantel trägt, als ich endlich schalte. Ein Wagen fährt ziemlich eilig davon. Schnell nehme ich das Weihnachtsmädchen in meine Arme, um es zu wärmen und ziehe es in den Hausflur; die Arme hat überall Gänsehaut, soweit ich sehen und auch fühlen kann, oh, wie wundervoll. Ich rubbel ganz schnell mit meinen Händen über ihren Rücken, Schultern, Arme und Beine, bis die Gänsehaut verschwunden ist. Wir beide lächeln uns an und ich sage zu ihr "Frohe Weihnacht" - etwas Blöderes fällt mir gerade nicht ein, so verwirrt bin ich von dem wunderschönen Rubbelerlebnis, bei dem ich feststellen konnte, dass sie weder BH noch Höschen unter der Weihnachtskorsage trägt - wie leichtsinnig bei der Kälte! Ich bitte sie auf die gemütliche Couch, stelle das blöde Fernsehgerät ab, hole die Alpacadecke (von der Mareike meinte, das sei eine Fehlinvestition) und kuschele sie darin ein, gehe in die Küche und komme mit 2 dampfenden Punschgläsern zurück; sie hält ihr Glas mit beiden Händen fest, um ihre klammen Fingern zu wärmen und trinkt in kleinen Schlucken; ich schaue sie fasziniert an - was für eine goldene Stecknadel! - und merke gar nicht, dass sie mir das leere Glas entgegen streckt; wie in Trance hole ich schnell ein weiteres Glas mit warmem Punsch, das sie wieder in kleinen Schlucken leert; ich hole ein drittes Glas Punsch und schaffe es endlich, auf ihr Wohl anzustoßen. Etwas übermütig trinken wir auf Ex, so dass ich wieder in die Küche muss; nur gut, dass ich in ...
    der kalten Jahreszeit immer Punschvorrat im Hause habe; Mareike konnte Punsch nicht ab, deswegen ist der Vorrat noch in Ordnung, und ich freue mich, endlich mit einem Connoisseur gemeinsam genießen zu dürfen. Wir ziehen uns die nächsten Gläser rein, bis meine goldenen Stecknadel unter der Decke zu dampfen beginnt, und sich etwas aus ihr herausschält, gerade bis zum Ansatz ihres Weihnachtskorsetts. Ich hole schnell noch Punsch-Nachschub aus der Küche und hoffe auf eine baldige Wirkung. Aber diese tritt so schnell nicht ein; alle Achtung, mein Weihnachtsmädchen kann gut e-was vertragen, sehr sympathisch. Sie erzählt mir, dass sie beim ASTA einen Studentenjob suchte und praktisch als letzte dort ankam; da war dann nur noch das Korsettröckchen, das sowieso keiner ihrer Kommilitonen anziehen wollte, der Weihnachtsmannmantel und die Nikolausmütze; für 20 Euro wollte sie den Job machen, da einer meiner Freunde sie zu mir und wieder zurückfahren wollte. Uns wird beiden etwas sehr warm; sie zupft an der Decke, bis nur noch ihre Beine bedeckt sind und der Rest frei ablüften kann, super! Ich habe meine mintgrüne Jacke abgelegt und sitze etwas verlegen in meinem Feinripp-Unterhemd da; Mareike hatte darauf bestanden, nachdem sie in derMarie Claire gelesen hatte, dass Männer U-50 unbedingt auf ihre Nieren aufpassen müssen. Na ja, bevor es peinlich für mich wird, ziehe ich den Feinripp-Nierenschutz schnell aus und sehe gerade noch ein Lächeln um den Mund meines Weihnachtsmädchens zucken. Ich ...
«1234...10»