1. Das geile Hotel im Wald II


    Datum: 14.02.2018, Kategorien: Anal, Gruppensex, Schwule Männer, Autor: Marc_Spritz, Quelle: xHamster

    Ich muss wohl eingeschlafen sein, als ich wach wurde wars dunkel in meinem Zimmer. Die beiden süßen Schwänze waren weg. Schade… oder eigentlich doch ganz gut… so hatte ich etwas Ruhe um zu entspannen. Es roch ganz schön nach Arsch und Bullensahne… ein köstlicher Duft. Mein Schwanz war klebrig und roch nach Arschfotze… schade, dass ich mich nicht selber blasen konnte. Ich entschied mich erstmal unter die Dusche zu steigen. Ganz so wie ich es liebe viel Wasser, heiß und ordentlich Druck. Ich schob mir natürlich auch die Analdusche in den Arsch und genoss das Pulsieren in meinem Darm. Ich war immer noch geil! Das dicke Teil in meinem Arsch machte mich sofort wieder läufig und mir wurde klar, dass ich dringend gefickt werden musste. Nach dem Duschen überlegte ich was ich anziehen sollte. Ich wühlte in den Klamotten und entschied mich dann für einen Netzbody, der am Arsch am Schwanz und an den Titten offen war. Hmm, was sonst noch? Einen ebenfalls schwarzen String der mein wiedererwachtes Teil kaum bändigen konnte. Eine schwarze Korsage die unter meinen kleinen Männertitten endete vollendete das Ganze. Um meinen Schwanz kam dann noch ein Cockring aus Metall, in den Arsch noch einen Plug, den ich nur mit etwas Spucke reindrückte und an die Nippel eine Kette mit Klemmen die ordentlich wehtat. Ich atmete geil durch. Schnell noch rein in die hochhackigen Pumps und raus aus dem Zimmer. Meine Fotze sehnte sich nach einer männlichen Lanze. Als ich die Treppe runterging hörte ich schon ...
    Lachen und Stimmen aus der Schankstube. In der hinteren Ecke war eine Bank mit einem Tisch und Stühlen. Hier saßen die Jungs beim Bierchen und Wein. Es gab ein Hallo als ich den Raum betrat und Werner meinte: „schön das du geile Fotze auch zu uns kommst!“ dabei grinste er „Komm zu uns, setz dich… wir entspannen und haben Spaß“ Ich lächelte… ui… Komplimente! Ich zog einen Stuhl unter dem Tisch hervor und staunte nicht schlecht. Auf die Sitzfläche war ein etwa 20cm langer Dildo montiert. „Setz dich“ forderte mich Werner auf „geile Konstruktion oder? Alle Sitzgelegenheiten sind so verbessert“. Wir lachten alle, vor allem, weil alle auf der Bank Reitbewegungen machten. Ich zog meinen Stöpsel aus dem Arsch und ließ mich langsam auf den Dildo sinken (Werner hatte etwas Geel darauf gestrichen). Er schob sich in meinen Arsch und füllte mich wunderbar aus. Nett hier!!! Neben dem völlig nackten Werner, saß Torsten und spielte mit seinem harten Schwanz. Er trug nun eine Lederweste und einen Lederslip. Sein unrasierter Körper erregte mich sofort. Auch Max war da… in Ledergeschirr gehüllt, seine Nippelpircings glitzerten im Schein der Kerzen. Rainer, Ruben und Rico rundeten uns ab. Sieben geile Schwänze. „Was trinkst du“ fragte Torsten und winkte Annabel die im Hintergrund wartete. „Kölsch!“ gab ich zur Antwort. Wir unterhielten uns, allerdings waren die Themen mehr als schlüpfrig. Werner erzählte aus seiner Zeit als Hotelboy, so hatte er angefangen, und wie er vom Koch und dessen Gesellen ...
«1234...»