1. Jade und Joe Teil 8, Karneval in Cadiz 7


    Datum: 10.02.2018, Kategorien: Voyeurismus / Exhibitionismus, Autor: Schambereich, Quelle: Schambereich

    Jade und Joe Teil 8, Karneval in Cadiz 7 In dem Laden befand sich eine wohl auch wie Jade 45 jährige Frau, von den Gesichtszügen und dem gesamten Habitus her Spanierin, mit stolzem, schönem Gesicht, Wangenknochen wie gemeißelt. Pech kohlrabenschwarze, bis zum Po reichende, zu einem dicken Zopf streng nach hinten geflochtene, anscheinend auch wild gelockte Haare. Von ihrem Körper sah man jedoch nicht sehr viel da sie ein klassisch spanisches, sehr tief ausgeschnittenes Kleid ohne Brusttuch, aber anscheinend schwarzem Spitzen- BH darunter, trug. Nur soviel, daß sie kerzengerade hinter dem Tresen stand, groß, schlank, anscheinend mit kleinem, aber immer noch sehr schönem Busen unter dem BH. Diese schaute sich ihre neuen Kunden, ohne aufdringlich zu wirken, genauer an. Ungewöhnlich, auch für die Karnevalszeit, war natürlich das Outfit der Beiden. Er mit weißem Hemd, kariertem Minirock, hautfarbener offener Strumpfhose und Sportschuhen, steifem Penis, den er jetzt doch etwas zu verdecken suchte. Ansonsten gut aussehend, mit anscheinend sehr sicherem Auftreten, die Beine sportlich, kleiner Bauchansatz (zu viel sitzende Tätigkeit!), auch der Oberkörper gut gebaut. Der Teint braun, aber nicht zu dunkel. Kurze, drahtige, graumelierte Haare. Schon ein Mann, wie ihn die Frauen lieben! Man sah, das er sich viel und wohl auch gerne in der Öffentlichkeit bewegte, die Körpersprache verriet schon, das er wusste wie man mit Menschen umgehen muss und wie man ihnen zu begegnen hat. Sie sah ...
    einfach nur toll aus! Eine solche Frau hatte sie selten gesehen! Die dunklen, wild gelockten Haare, der braune Teint! Und die doch sehr freizügige Kleidung! Die Ansätze der Brüste, die in dem Jackenspalt zu sehen waren, der weit empor gewölbte Schamhügel, der schier danach schrie, berührt und liebkost zu werden, mit den hervor quellenden, anscheinend hoch erregten Schamlippen, dem süßen Knopf der Klit, der sich am oberen Ende der Schamlippen keck empor reckte, der Schmuck zwischen ihren Beinen! Auch sie bewegte sich sehr sicher, wusste was sie wollte. War es gewöhnt, in der Öffentlichkeit und im Mittelpunkt zu stehen. Ihre Körpersprache strahlte Sicherheit, Erfolg, aber auch Verletzlichkeit aus. Beide waren ihr vom ersten Moment an Sympathisch. Und die Blicke, die die beiden beim Betreten des Ladens miteinander tauschten, zeugten von vollkommener Liebe, Vertrauen, Leidenschaft, Zärtlichkeit! Und Beide waren eindeutig Ausländer, kamen nicht aus Spanien. Das alles sah die Spanierin in Sekundenbruchteilen. Ganz professionell fragte sie dann auch in sehr gutem Englisch: „Good Afternoon, how can I help you? My name is Ines!“ ohne zu aufdringlich auf die Nacktheit der beiden einzugehen. Jade schaute sich Ines auch genauer an, fand diese auch sofort sympathisch. Verlor sofort wieder alle scheu, holte den zerrissenen Lendenschurz aus der Jackentasche und meinte: „I need a replacement for my riven lap- lap.“ und hielt ihn ihr hin. „Sie kommen aus Deutschland?“ war die nächste Frage. „Ich ...
«1234...»