1. Dialogstory: eine Zufallsbekanntschaft


    Datum: 07.02.2018, Kategorien: Schamsituationen, Autor: Laila, Quelle: Schambereich

    ER: soll ich dir eine kleine geschichte erzaehlen? SIE: ja, ich denk, das wuerd mir gefallen... ER: ok stell dir vor, du bist in einer kleinen bar, in die du mit einer freundin gegangen bist SIE: ja... ER: ihr sitzt am tresen und trinkt gerde euren ersten daikiri (oder was du sonst gerne trinkst) was waer denn das? SIE: hoert sich gut an mit einem strawberry daikiri und guter stimmung ER: dann klingelt bei deiner freundin das handy ihr freund ist dran und sie muss erst mal telephonieren du schaust dich um und siehst einen gutaussehenden typ, der dich freundlich anschaut als er aufsteht und zu dir schlendert siehst du, dass er shcon deutlich auf die vierzig zugeht, aber er gefaellt dir trotzdem. er setzt sich zu dir und verwickelt dich gleich in eine angeregtes gespraech. er gibt dir noch einen zweiten daikiri aus und als deine freundin dir sagt, dass sie UNBEDINGT zu ihrem freund muss bist du gar nicht boese, dass du alleine bleiben kannst. als du deinen zweiten daikiri gekillt hast meint er, ob ihr nicht noch die location wechseln wollt. willst du? SIE: ja, ich will! ER: gut. ihr geht also und er bezahlt sein wagen steht um die ecke. es ist ein audi TT roadster SIE: anregender wagen... ER: er haelt dir galant die tuer auf und steigt dann selbst ein du achtest nicht auf den weg, den ihr fahrt, denn dein fahrer phasziniert dich zu sehr. er unterhaelt sich mit dir ueber dies und jenes und lenkt das gespraech geschickt so, dass er immer mehr von dir erfaehrt. nachdem ihr eine ...
    weile durch die stadt gekurvt seid geht dir auf, dass du keine ahnung hast wo ihr euch befindet. etwas beklommen fragst du, wo er eigentlich hin will. er biegt gerade in eine schmale gasse ein und haelt dann mitten auf der gasse an. er dreht sich zu dir, streichelt dir ueber die haare und meint:"wir sind fast da" dann wnedet er sich ab und gibt nochmal gas. kurz bevor die gasse zu ende ist bleibt er wieder stehen und stellt den motor ab. er wendet sich dir zu, laechelt dich mit einem warmen blick an und fragt:"moechtest du etwas fuer mich tun?" SIE: ? ER: moechtest du? SIE: sein blick raubt mir den verstand, und ohne gross zu zoegern antworte ich einfach nur: ja ER: "das ist schoen." sagt seine sanfte stimme. "dann steig jetzt aus, stell dich 5 meter vor meinen wagen und strippe fuer mich" SIE: und ich folge seinen anweisungen... ER: langsam steigst du aus und gehst einen fuss vor den anderen setzend ein stueck weit von seiem wagen weg als er "gut so" sagt, gerade so laut, dass du es eben noch verstehen kannst, drehst du dich um und beginnst dich lasziv zu bewegen. im licht seiner standlichter und einer strassenlaterne schaelst du dich aus deinen klamotten. er bleibt derweil im auto sitzen und beobachtet dich. als du schlussendlich alles bis auf deine schuhe abgelegt hast bewegt er sich immer noch nicht. du wirst unsicher was will er noch? SIE: ja, was will er denn von mir? mich jetzt einfach nackt auf der strasse stehen lassen?! was laeuft hier? ER: als du aufhoerst dich zu ...
«1234»