1. Rasenmähen..


    Datum: 05.02.2018, Kategorien: Reif, Autor: lissi1946, Quelle: EroGeschichten

    Phil war alles andere als begeistert, als ihm seine Mutter wieder einmal eröffnete, dass er an seinem schulfreien Samstag bei seiner Tante Lissi, der Schwester seines Vaters den Rasen mähen müsste. Einzig die Tatsache, dass der 18 jährige jedes Mal ein nicht geringes Taschengeld dafür bekam stimmte ihn gnädiger. Er machte sich auch keine Gedanken warum diese Taschengelder so üppig ausfielen, er freute sich darüber und Basta. Zudem war Lissi das was man trotz ihrer 57 Jahre ein Prachtweib nennen konnte, denn zu ihren 175 cm. Größe hatte ihr Körper durch ca. 71 gut verteilten Kg die Form einer Sanduhr. Tante Lissi war seit 5 Jahren geschieden, und, was Phil anfangs nicht so bemerkte, entwickelte seitdem eine immer stärker werdende Vorliebe für junge Männer, die auch er immer öfters zu spüren bekam. Immer unverblümter ließ Lissi Phil spüren, dass sie ihn in nicht nur in ihr Nachtgebet einschloss. Jedes Mal wenn er kam, waren Ihre Kleider oder Röcke etwas kürzer, und der eine oder andere Knopf an ihren Blusen, der beim letzten Treffen noch geschlossen war, war jetzt geöffnet. Phils zurückhaltende Art wurde immer öfters auf die Probe gestellt, denn ihre Brüste wurden von den BHs immer lüsterner in die Ausschnitte gedrückt. Aber jetzt, mitten im Hochsommer sah er, dass diese gewaltigen Glocken frei unter den dünnen Stoffen hin und her schwangen. Gut, Phil schwang sich nach dem Mittagessen auf sein Moped und düste zu Tante Lissi und ging ohne an der Haustüre zu läuten durch den ...
    Garten auf die Terrassen. "Ha... hallo Tante Li... Lissi" stotterte er überrascht, denn Lissi lag in einem super scharfen Bikini auf einer Liege, und in Phils dünnen Shorts begann sich etwas zu verselbständigen das ihm peinlich war. Lissi sah natürlich sofort dass Phil seine Erregung kaum noch verbergen konnte, rückte etwas zur Seite und klopfte mit der Hand auf den jetzt frei gewordenen Streifen der Liege und gurrte, "hi mein Lieber... komm setz Dich einen Moment zu mir" und legte ihre Hand auch gleich auf Phils nackten Oberschenkel. Lissi sah, dass das was sich in seinen Shorts aufbäumte nicht von schlechten Eltern war und begann seinen Oberschenkel sanft zu streicheln. Phil wollte gerade ihre Hand bei Seite schieben, und begann wieder zu stottern "bitte.. Tante"... aber sie schnitt ihm das Wort ab, "ach Phil...Du brauchst Dich nicht zu schämen... das geht schon in Ordnung", und Phil ließ ihre Hand wo sie war. Nach einer kurzen Pause fuhr sie fort, "weißt Du Phil... es tut auch einer Frau in meinem Alter gut, zu sehen, dass ein so junger Mann wie Du seine Gefühle nicht verbergen kann... und... wir sind doch allein, niemand kann es sehen und es bleibt unser Geheimnis". "Ein Geheimnis?"... fragte Phil, und Lissi antwortete, "ja Phil, alles was wir tun bleibt für immer unser Geheimnis bleiben". Derart be(un)ruhigt ließ Phil seine Hand, welche gerade im Begriff war, Lissis Hand beiseite zu schieben auf derselben liegen. "Ach Tante Lissi"... "bitte Phil, nenne mich nur Lissi... das ...
«1234...»