1. Wie konnte das passieren? Teil 3


    Datum: 03.02.2018, Kategorien: Hardcore, Tabu, Autor: jackymaus17, Quelle: xHamster

    Wie konnte das nur passieren? Teil 3 In der Schule passierte danach nichts weiter, Pia und ich sprachen natürlich über das Geschehene und beschlossen sowas öfter mal auszuprobieren. Wieder zu Hause angekommen, war ich natürlich immer noch total aufgegeilt. Ich musste mir einfach noch Erleichterung verschaffen, mit gekonten Griff entledigte ich mich meines Kleides, holte aus einer Schublade meinen Lieblingsdildo und machte es mir auf dem Bett bequem. Ich brauchte nicht lange....mit den Gedanken an Opas harten Prügel und dem geilen Spiel in der Schule, dauerte es keine 5 Minuten bis meine Muschi zuckte und ich einen kräftigen Orgasmen bekam. Danach wurde ich erst wieder klar im Kopf - Ist das wirklich passiert? Habe ich das wirklich getan? Was denkt Opa jetzt von mir? Wie wird Herr Ziegler in Zukunft mit uns umgehen? Ok...es ist nicht mehr zu ändern....passiert ist passiert. Ein leicht schlechtes Gewissen hatte ich schon. Egal, nun erst mal duschen gehen. Ich zog mich aus und hüllte mich in ein großes Badetuch, schlenderte über den Flur bis zum Bad und nahm erstmal eine heiße Dusche. Nach der Dusche setzte ich mich aufs WC und schäumte meine Pussy mit Rasierschau ein. Es wird mal wieder Zeit, dachte ich mir so und mit einer Klinge verpasste ich ihr einen süßen Kurzhaarschitt. Nur ein senkrechter dünner Streifen blieb stehen, alles andere war blitzeblank und fühlte sich super glatt an. Plötzlich ging die Badezimmertür auf - ich hatte wohl vergessen abzuschließen - und mein ...
    Vater Peter stand in der Tür und schaute mich mit großen Augen an. &#034Oh, endschuldigung....ich wusste nicht das hier besetzt ist.&#034 Das muss ja ein toller Anblick für ihn gewesen sein, sitze ich da splitternackt und breitbeinig mit blanker Muschi auf dem WC. Ich griff zu meinem Erstaunen nicht direkt zum Handtuch sondern blieb provokant mit gespreizten Beinen vor ihm sitzen. &#034Netter Haarschnitt&#034 hörte ich ihn sagen und dabei grinste er mich frech an. Ich denke er hat mich das letzte mal vor 4 Jahren komplett nackt gesehen, denn es war überhaupt nicht üblich in unserer Familie nackt durchs Haus zu laufen. &#034Machst du mal Platz ich muss pinkeln&#034 sagte er und erst als ich genau hinsah, sah ich, dass er seine Hose schon geöffnet hatte. Er hatte wohl nicht mit mir gerechnet. Ich stand also auf und setzte mich direkt neben das WC auf den Badewannenrand und sagte nur provokant: &#034Tu dir keinen Zwang an.&#034 Paps nahm es jedoch ziemlich gelassen, ließ seine Hose bis zu den Knien herunter, stellte sich vors WC und pinkelte drauf los. Wow....jetzt war ich überrascht, damit hatte ich nicht gerechnet. Ich saß direkt neben ihm, sein Schwanz nur einen Meter von mir entfernt und er verrichtete sein Geschäft. Mein Paps hatte einen tollen Schwanz, selbst im schlaffen Zustand sah er sehr lang aus, mit einer schönen großen glänzenden Eichel und herrlich dicken Eiern. Meine Muschi triefte schon wieder vor sich hin, bei diesem Anblick und sie wollte mehr als nur schauen. ...
«12»