1. Julia - Teil 1


    Datum: 31.01.2018, Kategorien: Schamsituationen, Autor: Shalalalala, Quelle: Schambereich

    "Und Action!" Julia lag auf einem breiten Doppelbett. Die Verantwortlichen der Requisite liesen es mit vielen flauschigen Kissen und einer mit Blumenmotiven verzierten Decke richtig heimelig aussehen. Ihr Kopf lag seitlich auf ihrem angewinkelten Arm, so dass sie frontal ins Kameralicht blickte. Julia konnte daher nicht viel erkennen, wusste aber, dass sich hinter dem Licht mehrere Kameramänner, Regisseur Karl, ein paar Helfer und einige andere Schauspieler aufhielten, manche arbeitend, manche auf ihren großen (oder eher kleinen) Moment wartend. Rote Orchideen hieß die Vorabendsoap, mit der Julia zurzeit ihre Brötchen verdiente. Wie üblich ging es um den überzeichneten Alltag einer wohlhabenden Familie, mit all ihren Dramen und Schicksalen. Ihre Rolle war die einer weniger wichtigen Nebendarstellerin, einer jungen, mittellosen Frau, die eine Affäre mit einem der Männer aus der reichen Familie hatte. Gerade wurde eine Szene gedreht, in der Julia bzw. Sophie, ihre Rolle, Kuschelsex mit Julian, der Affäre hatte. Julian wurde gespielt von Thomas, einem erfahrenen Schauspieler Mitte 40. Thomas lag hinter Julia in Löffelchenstellung auf dem Bett. Die große Decke verbarg ihre Körper, schließlich war die Serie ohne Altersbeschränkung. Nur der Ansatz von Julias Brüsten durfte rausgucken. Wie bei so einer Szene üblich hatten beide Darsteller Unterwäsche an, da sie noch Szenen ohne Decke zu drehen hatten. So war kein Umziehen nötig. Julia und Thomas waren frisch geduscht, Julia roch ...
    das aggressiv männliche Duschgel, mit dem Thomas sich immer einseifte. Der Duft erinnerte sie an ihren Freund Martin, der zufällig das gleiche Shampoo nutzte. Sie vermisste ihn. Martin war letzte Nacht bei ihr gewesen. Abends hatte er sie in ein schickes Restaurant ausgeführt, danach waren sie im Theater gewesen und hatten den Abend zu zweit daheim bei einigen Gläsern Rotwein ausklingen lassen. Sie liebte ihn für seine romantische Ader, die gestern zu liebevollem Sex geführt hatte. Um ihm zu gefallen hatte sie nach dem Duschen ihren nackten, duftenden Körper in ein halb durchsichtiges Negligé eingehüllt und ihn verführt. Schnell landeten sie im Bett, wo er sie in Löffelchenstellung von hinten nahm. Wie immer blieb er dabei rücksichtsvoll und zärtlich, wusste aber auch seinen kräftigen Penis gekonnt einzusetzen. Ihr Orgasmus war sanft, aber zufriedenstellend gewesen. Heute Morgen hatte sie sich revanchiert und ihm nackt das Frühstück ans Bett gebracht. Während er seinen Kaffee trank, holte sie ihm einen runter. Seinen Saft fing sie mit einem Tempo auf, damit sie das Bett nicht extra waschen musste. Danach verließ er ihre Wohnung und fuhr zur Arbeit. "Und Action!" Karls Ruf riss sie aus ihren Gedanken. Julia schloss ihre stark geschminkten Augen und versuchte einen sinnlich träumerischen Blick aufzusetzen. Thomas linker Arm befand sich über ihrem schlanken Körper. Er bewegte ihn langsam knapp oberhalb Julias braungebrannter Haut hin und her, damit die Decke sich entsprechend ...
«1234...9»