1. Sex mit der Schwägerin


    Datum: 25.12.2017, Kategorien: Ehebruch, Autor: Anonymous, Quelle: EroGeschichten

    Es ist nun zwei Wochen her das bei uns gewesen ist. Wie jedes Jahr fand in unserem kleinen Dorf der Ball unseres Fasnetvereins statt. Da meine Schwägerin und ich seit vielen Jahren am Programm als Mitspieler am Start sind Gingen wir beide wie jedes Jahr am Fasnetfreitag miteinander los. Meine Frau war mit den Kindern zuhause geblieben und meine Schwägerin und ich wollten beide nachts nicht mehr fahren und wollten im Haus meiner Schwiegereltern übernachten. Unsere Auftritte waren wieder ein mal ein Riesen erfolg und wir ernteten viel Beifall. Das war für uns alle ein schöner Grund bis in die Frühen Morgenstunden zu feiern. Das reichlich Alkohol mit im Spiel war Versteht sich denke von selbst. Dann kam die zeit das es so weit war und wir beide uns auf den Heimweg machten. Wir suchten also unsere 7 Sachen zusammen und gingen los. Es Waren nur ein Paar Gehminuten zum Haus meiner Schwiegereltern. Das Haus war wie immer zu dieser Zeit von Meinen Schwiegereltern verlassen. Das sie die Fasnet nicht mochten waren sie immer im Urlaub. In diesem Falle war es für uns immer ganz gut ein Bett in der Nähe zu haben ohne noch mit dem Taxi oder Auto weit Fahren zu müssen. Wir gingen also nach hause und betraten das Haus. Dann wer es eigentlich erst mal wie immer, jeder ging in sein Zimmer und legte sich ins Bett. Doch es dauerte nicht lange dann änderte sich in dieser Nacht alles. Ich war schon so gut wie eingeschlafen da ging plötzlich die Türe zu meinem Zimmer auf und meine Schwägerin ...
    stand nur leicht bekleidet mit einem Durchsichtigen nichts in der Türe Ich sagte zu ihr hast was vergessen oder brauchst noch was von mir. Ohne lange drum rum zu reden sagte sie, ja ich brauch noch deinen Schwanz. Ich dachte ich muss mich verhört haben und bevor ich registrierte was hier passiert lag sie auch schon neben mir auf dem Bett und machte sich an meiner Boxershorts zu schaffen. Im ersten Moment dachte ich das geht jetzt aber gar nicht doch dann überkam auch mich die Geilheit. Man muss dazu sagen das meine Schwägerin ein hübsches ding ist und der Gedanke an Sex mit ihr schon ab und an mal da war. Also beschloss ich es einfach passieren zu lassen. Sie bereifte meinen Luststab und wichste ihn mit der Hand schnell auf Betriebsgröße. Sie war allem Anschein so geil das sie nicht lange zögerte und sich auf meinem Schwanz nieder gelassen hat uns ihn langsam in ihre enge aber sehr nasse Muschi eintauschen lies Sie ritt auf mir wie eine Irre und wir kamen beide zu einem wunderschönen Orgasmus. Danach stieg sie von mir ab und legte sich neben mir zum Schlafen nieder. Als wir beide am nächsten Morgen auf wachten schauten wir uns an und sie sagte zu mir nur ich habe das heute Nacht dringend gebraucht. Ich lächelte sie nur an. Sie drehte sich zu mir und gab mir einen Langen und innigen Zungenkuss. Ich sagte zu ihr wie mir Scheint brachst du noch einen kleinen Nachschlag. Und schon hatte sie die hand Wieder an meinem Schwanz und erweckte ihn an diesem Morgen zum Leben. Ich legte sie ...
«12»